Technische Sachbearbeitung (m/w/d) für das Dezernat 66 im Sachgebiet „Technische Energieaufsicht NRW – Gas“

Eckdaten der angebotenen Stelle

ArbeitgeberBezirksregierung Arnsberg
Postleitzahl44135
OrtDortmund
BundeslandNordrhein-Westfalen
Gepostet am05.07.2024
Remote Option?-
Homeoffice Option?-
Teilzeit?-
Vollzeit?
Ausbildungsstelle?-
Praktikumsplatz?-
Unbefristet?-
Befristet?-

Stellenbeschreibung

Die Bezirksregierung Arnsberg ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Mit mehr als 2.000 Beschäftigten an verschiedenen Standorten nehmen wir vielfältige Fachaufgaben in den Bereichen Gesundheit und Sozialwesen, Regionale Entwicklung und Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Arbeitsschutz sowie Bergbau und Energie wahr. Wir verstehen uns als verantwortungsvolle Dienstleister*innen, die staatliche, kommunale sowie verbandliche Interessen zusammenführen. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die nachhaltige Weiterentwicklung von Südwestfalen und dem östlichen Ruhrgebiet sowie die Lebensqualität der auf 8.000 Quadratkilometern lebenden 3,5 Millionen Menschen.

Sie wollen einen aufregenden Beruf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten? Dann werden auch Sie Teil unseres Teams!

Die Bezirksregierung Arnsberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Dezernat 66 im Sachgebiet „Technische Energieaufsicht NRW - Gas“ am Dienstort Dortmund eine

Technische Sachbearbeitung (m/w/d)


(Besoldungsgruppe A 10 - A 12 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 11 – 12 TV-L) Die ausgeschriebene Stelle ist unbefristet.

Die Einstellung im Tarifbeschäftigungsverhältnis erfolgt in der EG 11 der EGO zum TV-L. Bewerber*innen, die bereits in der EG 12 der EGO TV-L bei einem öffentlichen Arbeitgeber eingruppiert sind, können mit dieser Entgeltgruppe übernommen werden. Bei Vorliegen der entsprechenden beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Berufung in das Beamtenverhältnis möglich. Bereits beamtete Bewerber*innen können bis zur Besoldungsgruppe A12 LBesO A NRW statusgleich übernommen werden.

Die Abteilung 6 ist landesweit für die Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der Handlungsfelder Bergbau und Energie zuständig.

Das Dezernat 66 der Bezirksregierung Arnsberg ist landesweit für die technische Energieaufsicht über Energieanlagen nach den Regelungen des § 49 Abs. 5 bis 7 EnWG und zudem für die energierechtlichen Zulassungsentscheidungen nach den §§ 43 ff. EnWG im Regierungsbezirk Arnsberg zuständig.

Weiterhin unterliegen die Aufgaben nach Gashochdruckleitungsverordnung (GasHDrLtgV) und nach § 113c EnWG landesweit dem Dezernat 66.

Im Regierungsbezirk Arnsberg besteht die Zuständigkeit gemäß Rohrfernleitungsverordnung (RohrFLtgV).

Die Tätigkeit umfasst die Genehmigung von Energieanlagen gemäß vorgenannter Rechtsgrundlagen und die Prüfung der Energieanlagen unmittelbar vor Ort.

Die Prüfung der Unterlagen über die technische und die personelle Leistungsfähigkeit des technischen Personals von Netzbetreibern vor Aufnahme des Netzbetriebes ist ebenfalls Bestandteil der Aufgabe, wie die Mitwirkung im Bereich Krisenvorsorge und Krisenmanagement.



  • Durchführung der Technischen Energieaufsicht in NRW nach den Vorgaben des EnWG, wie die anlassbezogene Überwachung der Energieanlagen bei Störungen der Gasversorgung
  • Krisenvorsorge und Krisenmanagement im Gasbereich
  • Inspektion von Netzbetreibern im Einzelfall
  • Fachliche Stellungnahmen im Rahmen von Zulassungsverfahren für Energieleitungen (Gas) nach dem EnWG
  • Grundsatzangelegenheiten der Technischen Energieaufsicht in NRW
  • Genehmigung von Energieanlagen gemäß GasHDrLtgV
Die v. g. Aufgaben sind im Innen- und Außendienst wahrzunehmen.



Bewerber*innen müssen mindestens über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) im Studiengang bzw. in der Fachrichtung Energietechnik, Versorgungstechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Bergbau, Umwelttechnik oder in einem vergleichbaren Studiengang bzw. in einer vergleichbaren Fachrichtung oder
  • die Laufbahn des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2.1 in der Umweltverwaltung, Fachrichtung Umwelttechnik oder
  • die Laufbahn des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2.1 in die Bergverwaltung, Fachrichtung Bergbau.
Wünschenswert wären darüber hinaus:

  • Berufliche Erfahrung im Energiebereich
  • sicherer Umgang mit den wichtigsten MS Office-Anwendungen
  • Grundkenntnisse im Verwaltungs-, Energie- und Umweltrecht
  • die Bereitschaft für den Erwerb von Zusatzqualifikationen
Ihr persönliches Profil

  • Sie verfügen über die Fähigkeit und Bereitschaft, eigenverantwortlich und selbständig zu arbeiten sowie Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift überzeugend darzustellen und zu vertreten.
  • Sie haben ein großes Interesse an der fachlichen Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs sowie die Fähigkeit, fachliche Problemstellungen zu erkennen und kreativ zu lösen.
  • Sie arbeiten strukturiert und mit hoher Einsatzbereitschaft und haben ein ausgeprägtes Organisationstalent.
  • Mit ihrer gut ausgeprägten Kommunikations- und Teamfähigkeit können Sie Anforderungen der Kolleg*innen erfassen und Probleme verständlich erläutern.
  • Sie bringen die Bereitschaft zur Fortbildung mit.
Die Tätigkeit kann mit Außendienst – gelegentlich auch unter schwierigen (Gelände-) Bedingungen – in allen Jahreszeiten verbunden sein.

Ein Führerschein der Klasse B bzw. Fahrdienst durch eine Arbeitsassistenz im Sinne des SGB IX ist erforderlich.



  • Spannende Themen! Landesweite Zuständigkeit für die technische Energieaufsicht.
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf! Sie können Privates und Berufliches durch flexible Arbeitszeitmodelle und Home-Office in ein ausgewogenes und gesundes Gleichgewicht bringen.
  • Familienfreundlichkeit! Sie erfahren in unterschiedlichsten Lebenssituationen Unterstützung – FAMILIE wird hier großgeschrieben, dafür sind wir zertifiziert!
  • Individuelle Entwicklung! Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1000 Seminaren u. a. in der Fortbildungsakademie des Landes NRW.
  • Gesundes Arbeiten! Sie fördern Ihre Gesundheit durch die attraktiven Angebote unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.
  • Arbeiten inmitten der Metropolregion Rhein-Ruhr! Dortmund als Dienstort.